logo_oben_rechts


.

Wirbelsäulen - Therapie nach Dorn

 

AuWirbelsäulentherapie nach Dorn

Die sanfte Therapie für Wirbelsäule und Gelenke

Viele Menschen werden von  Rückenschmerzen geplagt. Bei 95% aller Menschen schieben sich im Laufe des Lebens einzelne oder auch mehrere Wirbel aus der Idealstellung heraus. Da jeder Wirbel über das Nervensystem mit ganz bestimmten Organen im Körper verbunden ist, kann das zu unterschiedlich lokalisierten Schmerzen im Rückenbereich führen, aber auch viele andere Beschwerden und Krankheiten verursachen, wie Kopfschmerzen, Schwindel, Müdigkeit, Kreislaufbeschwerden, Magenschmerzen, Verstopfung, Atembeschwerden. Chronisch verspannte Muskeln, Fehlhaltungen und falsche Belastungen können zu schmerzhaften Fehlstellungen der Wirbel führen.

Die Dorn Therapie ist eine sehr sanfte Methode. Meist geht der Dorntherapie eine wohltuende, energetische und  entspannende Massage voraus, wobei die Muskulatur, Sehnen und Bänder gelockert und entspannt werden. Fehlstellungen der Wirbel kann man ertasten und mit viel Gespür kann man sie beseitigen; nichts passiert mit Gewalt, keine ruckartigen Bewegungen. Dann kann der Therapeut mit  sanftem Druck Wirbel wieder an die richtige Position schieben, Wirbelblockaden lösen und Schmerzen damit lindern. Das alles passiert , während die Muskeln in Bewegung sind. Es kommt nicht zu einer Überdehnung von Sehnen und Bändern. Die Dorn Therapie ist bei sachgemässer Durchführung ungefährlich und eignet sich für fast alle Menschen. Natürlich gibt es Kontraindikationen.

Eine Beinlängendifferenz geht immer zusammen mit einem Beckenschiefstand und dieser bewirkt, dass der Mensch über die Wirbelsäule diesen Schiefstand versucht zu kompensieren; das Ergebnis könnte eine seitliche Verschiebung der Wirbelsäule sein, die  Skoliose. Mit der Dorn Therapie kann man die Beinlängendifferenz oft nach relativ kurzer Zeit mit einfachen Übungen behoben werden.

Es wäre ideal, wenn auch die Menschen, die im Moment keine Beschwerden haben, ein bis zweimal im Jahr eine vorbeugende Untersuchung und eine eventuelle Korrektur der Beinlängen vornehmen lassen würden, um so Rückenproblemen mit Wirbelverschiebungen und Blockaden vorzubeugen.

Mit der Wirbelsäulentherapie nach Dorn kann man die Beinlängen ausgleichen, nach der Breuss Wirbelsäulenmassage die Wirbel mit sanftem Druck wieder an ihre Position schieben, Wirbelblockaden lösen und Schmerzen lindern.

Ich finde es auch sehr wichtig, dass der Patient aktiv in die Verbesserung seiner Beschwerden mit einbezogen wird. Daher zeige ich immer verschiedene Übungen, die zu Hause durchgeführt werden können.

 

Gisela Trautmann, Heilpraktikerin, Kirchplatz 11   82362 Weilheim     Tel:  0881 4187599    oder   0176 64022386   oder  08802 8750    Fax: 08802 906036
www.Praxis-Trautmann.de
www.massage-trautmann.de • www.indische-kopfmassage-trautmann.de
Mail:
inf‎o@pra‎xis-trau‎tman‎n.de
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass ein Praxistermin 24 Stunden vorher abgesagt werden muss, weil ich den Termin für Sie freihalte. Die Benachrichtigung muss mich rechtzeitig erreichen. Ansonsten werden anteilige Kosten entstehen.
 

u Ihrer Information: Sowohl bei der Dorn/Breuss Therapie als auch bei den anderen auf dieser side beschriebenen Methoden handelt es sich um wissenschaftlich bis heute  nicht anerkannte Therapiemethoden.
Besonderer Hinweis zum HWG (Heilmittelwerbegesetz)
Aus rechtlichen Gründen weise ich  besonders darauf hin, dass bei keiner der aufgeführten Therapien der Eindruck erweckt wird, dass hier ein Heilungsversprechen meinerseits zugrunde liegt, bzw. Linderung oder Verbesserung einer Erkrankung garantiert oder versprochen wird.